L'Èquipe

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige1234567Nächste »

Die Weisheiten des Konfuzius - # 65

ZAT 7, Konfuzius für AS Monaco am 23.06.2017, 14:34

„Fehler werden gemacht, damit danach eine Erfahrung stattfindet und aus dieser wiederum das Erkennen stattfindet und dadurch eine Veränderung vorgenommen wird.“
Man muss nicht so weise sein wie Konfuzius, um zu erkennen, dass wenn eine Mannschaft in kurzer Zeit dreimal vier zu vier spielt, nicht alles perfekt läuft. Wenn man auswärts vier Tore schießt, dann sollte da auch mehr herausspringen, als nur ein mageres Remis. Monaco ist zwar zuhause noch ungeschlagen, aber dreimal konnten die Gegner schon einen Punkt entführen. 16 Gegentore in vier der letzten fünf Partien, da scheint die Mannschaft ein Abwehrproblem zu haben. Will Konfuzius mit seiner Mannschaft nicht bis zum Saisonfinale um den Klassenerhalt zittern müssen, dann sollte er schleunigst am Defensivverhalten seiner Mannschaft arbeiten. Der Trainer selbst bleibt zwar weiterhin die Ruhe selbst, um ihn herum kommt dafür aber immer Nervosität auf.

150 Wörter. (Artikel wird honoriert)

ZAT VII

ZAT 7, Stefan Raab für Stade Rennais am 21.06.2017, 19:29

Ende Gelände, die Hinrunde ist vorbei.

Stade Rennes ist auf Rang 4 mit 31 Punkten.

Zwei Heimsiege mit 4:0 (Marseille und Nantes), ein 4:4 Heimremis gg. Nimes sowie auswärts ein 0:1 gg. Monaco. Damit 7 von 12 Punkten. die makellose Heimbilanz wird diese Saison nicht erreicht werden.

Aber nun gut, die Rückrunde steht an. Ausruhen ist nicht angesagt. Man hat zwar 8 Punkte Vorsprung auf Rang 18, aber das nichts zu bedeuten. Zu Rang 1 sind es 3 Punkte Rückstand, und PSG hat wohl nur Aussenseiterchancen auf den Meistertitel. Meistens ist der Herbstmeister nicht Gesamtmeister und es warten noch viel Teams im Hintergrund auf den Schlussspurt. Es wird noch spannend bleiben in der Ligue 1.

Möge Jupiter auch weiterhin wohlgesonnen sein!

S.P.Q.R!

153 Wörter. (Artikel wird honoriert)

ZAT 7

ZAT 7, hermuz für AC Ajaccio am 20.06.2017, 11:21

Der AC Ajaccio hat die Hinrunde auf den zweiten Platz abgeschlossen und ist punktgleich mit den Tabellenführer Paris Saint Germain.
Am sechszehnten Spieltag ging es zu AS St. Etienne, Ajaccio begann gut und spielte seinen Gegner gekonnt aus. Selbst die Anschlusstore änderten daran wenig und somit gewannen sie verdient mit vier zu drei.
Ein glücklichen Heimsieg gab es dann gegen Nizza, es wurde wenig für die Spielkultur getan. Fehlpässe, Ungenauigkeiten sowie Kampf prägten das Spiel und die Gastgeber gewannen durch ein fulminanten Weitschuss mit eins zu null.
Bei Valenciennes gab es wieder eine bescheidene Leistung nur diesmal mit ein schlechten Ende und man verlor mit eins zu null.
Die erste Heimniederlage gab es gegen Girondins Bordeaux und man verlor mit drei zu eins.

136 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Bastia im Mittelfeld

ZAT 6, Claudino für SC Bastia am 18.06.2017, 10:07

Der SC Bastia hat es sich in der ersten Saisonhälfte im Mittelfeld "gemütlich" gemacht und pendelt seit Saisonbeginn konstant zwischen den Rängen 8 und 12. Während Claudinos Mannschaft auswärts noch keinen einzigen Punkt geholt hat, ist sie zuhause noch ungeschlagen. Einen ersten Rückschlag gab es jedoch im letzten Heimspiel gegen den AS Monaco, in dem nach einem hart umkämpften Spiel beim 4:4 die ersten Gegentore hingenommen werden und die ersten Punkte abgegeben werden mussten. Zum Abschluss der Hinrunde wollen die Korsen zumindest ihre Position festigen, denn sie wandeln in einem eng zusammenliegenden Feld auf schmalem Grat: gerade einmal zwei Punkte beträgt der Rückstand auf die Europacup-Plätze, aber auch nur drei Punkte der Vorsprung auf die Abstiegsränge. Da kann es schnell ganz nach oben, aber auch ganz nach unten gehen.

130 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Ein kleines Licht am Ende des Tunnels

ZAT 6, Matthias für RC Lens am 18.06.2017, 09:40

Endlich ein erstes richtiges Lebenszeichen des RC Lens. Nach nun mehreren Wochen, die die Mannschaft von Trainer Matthias die rote Lazerne inne hielt, hat man nun am letzten Spielplatz endlich den letzten Platz verlassen können. Aus den Abstiegsrängen ist die Mannschaft zwar immer noch nicht, aber es ist ein Anfang, wie der Trainer anmerkt:
"So muss es jetzt weitergehen. Wir brauchen jeden Punkt um aus dieser Misere wieder herauszukommen. Momentan denken wir von Spiel zu Spiel, alle großen Pläne, die wir vor der Saison gemacht haben, die können wir vergessen. Das Selbstvertrauen der Mannschaft hat in den letzten Wochen ganz schön gelitten, daher haben wir uns in den letzten Tagen eher auf den mentalen Aufbau konzentriert, und es scheint zu funktionieren. Jetzt steht der große 4er Spieltag vor der Tür, ich hoffe natürlich, dass es auch an diesem in der gleichen Art weitergeht, dann werden wir auch bald die Abstiegsränge verlassen können und nur das ist unser Ziel."

162 Wörter. (Artikel wird honoriert)

L'Equipe Magazine

ZAT 6, Sven Hølmbårg für FC Metz am 18.06.2017, 09:08

Metz Nouvelles
Maintenant, il arrive, la fin du premier tour, le Mega-Match, l'horreur! Pour beaucoup d'un entraîneur, il est en fait plus intense parce agréable. Et aussi pour les joueurs, il est bien sûr pas facile, on se habitue trop heureux au rythme de 3 jeux. Et il abonde à tous, en fait perdu un match à domicile le jour final. "Perdre un match à domicile est probablement le plus ennuyeux jamais! Mais c'est surtout ma faute, je l'avais oublié les gars de dire que nous avons un match à domicile et par lui-même était en quelque sorte pas là-dessus. Mais il est également clair que notre objectif est maintenant en particulier sur les jeux à la maison les deux matchs à domicile, comme il était de toute façon toujours rare. nous voulons obtenir des points plus simples et qui est maintenant fois à la maison. qui ne signifie pas que nous ne continuons pas à investir pour quelque chose, nous voulons que nos réserves seulement de construire ailleurs, pour l'instant ". a commenté Sven Hølmbårg. Voyons voir si le plan de notre entraîneur arrive.


Nun steht er vor der Tür, der Abschluss der Hinrunde, der Mega-Spieltag, das Grauen! Für so manchen Trainer ist es nämlich anstrengender, denn erfreulicher. Und auch für die Spieler ist es natürlich nicht einfach, gewöhnt man sich doch zu gerne an den 3-Spiele Rythmus. Und zu allem überfluss hat man am letzten Spieltag auch tatsächlich ein Heimspiel verloren. "Ein Heimspiel zu verlieren ist wohl das nervigste überhaupt! Aber das geht vor allem auf meine Kappe, ich hatte vergessen den Jungs zu sagen, das wir ein Heimspiel haben und von alleine kam da irgendwie keiner drauf. Klar ist aber auch, das unser Fokus jetzt besonders auf den Heimspielen beiden Heimspielen liegt, da war es ja sowieso immer knapp. Wir wollen einfachere Punkte erzielen und das geht nunmal zu Hause. Was nicht heißt, das wir dafür aber nicht auch etwas investieren, unsere reserven wollen wir nur Auswärts aufbauen, vorerst." sagte Sven Hølmbårg dazu. Mal sehen ob der Plan unseres Trainers aufgeht.

375 Wörter. (Artikel wird honoriert)

hebel sofort umlegen

ZAT 6, pesche für RC Strasbourg am 17.06.2017, 22:46

die hinrunde wird mit den spielen am sonntag abgeschlossen. nach den drei niederlagen gegen PSG (2:3), Lens(0:4) und Ajaccio (2:5) steht die Racing aus Strasbourg am ende der tabelle. es herrscht unruhe im Clubumfeld.

"wir können absolut nicht zufrieden sein. die hinrunde ist enttäuschend verlaufen. wir wissen dass wir es besser können", meinte entraineur pesche. "wir müssen den hebel umlegen und in den vorwärtsgang schalten, sonst fährt der zug ohne uns ab. im moment können wir noch ruhig mit dem team arbeiten. wir spüren aber eine gewisse anspannung und nervösität innerhalb des vereins", erklärte entraineur pesche.

"in den kommenden spielen gegen Montpellier, Bastia, Metz und Lille werde ich einige umstellungen vornehmen. sollte diese massnahme nicht greiffen, muss ich mir eventuell sorgen machen um meinen arbeitsplatz", sagte entraineur pesche.

146 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Mais oui . . . mais oui . . . mais oui

ZAT 6, Rocheteau2 für AS Saint-Etienne am 17.06.2017, 10:57

. . . gibt es doch gar nicht, jetzt kommt wirklich schon der "Jump - ZAT". Ein ZAT bei dem ein Artikel nicht leicht fällt, weil man gar nicht auf alle Unwegbarkeiten eingehen kann die da warten. Immerhin hat man den Trip nach Paris gut überstanden und ist nicht in den Katakomben gelandet, auch wenn es dort nach Geschichte riecht. Gut gerochen hat es in der Gästelounge bei PSG, für das leibliche Wohl war gesorgt, nur mit den Punkten wollte es nicht so recht klappen. 24 Punkte sind es jetzt und ASSE schwimmt in der breiten Masse des Mittelfelds mit. Je nachdem wie es morgen läuft kann es auch wieder schnell nach Unten gehen. Bei einem guten Glas Rotwein wird das Trainerteam versuchen einen Plan zu entwickeln, der die Mannschaft nicht überfordert und trotzdem attraktiven Fussball zu bieten hat.

Allez les verts et jaunes!!!

145 Wörter. (Artikel wird honoriert)

ZAT VI

ZAT 6, Stefan Raab für Stade Rennais am 14.06.2017, 19:23

So sei es, ZAT V ist ins Lande gezogen.

Mit einem 4:0 Heimsieg (Bastia) sowie auswärts ein 1:2 (Lille) und 0:1 (Metz). Damit 3 von 9 Punkten.

Damit steht Rennes nach ZAT V auf Rang 5 mit 24 Punkten. Noch immer sind zwischen Rang 1 und 20 nur 11 Punkte Differenz. Da Lille aber nur noch ein BOT-Team ist und der Super-ZAT der Hinrunde ansteht, kann man Hochspannung erwarten.

Bezlg Rest-TK gibt es doch inzwischen ein Gefälle, aber ein Mehr an Rest-TK garantiert keinen Erfolg.

Wie auch immer, Stade Rennes hat nun 3 Heim- und 1 Auswärtsspiele zum Ende der Hinrunde zu absolvieren. Das heisst auch am letzten ZAT: 1 Heim- und 3 Auswärtsspiele. Wait and see.

Möge Jupiter auch weiterhin wohlgesonnen sein!

S.P.Q.R!

154 Wörter. (Artikel wird honoriert)

ZAT 5

ZAT 6, hermuz für AC Ajaccio am 12.06.2017, 10:18

Es war eine erfolgreiche Woche für den AC Ajaccio, in drei Spielen gab es drei Siege und man ist vom achten auf dem zweiten Platz gestiegen.
Am dreizehnten Spieltag wurde Olympique Nimes erwartet, die Gastgeber spielten ihre Fähigkeiten aus und entschied das Spiel vorzeiteig. Dem hatten die Gäste von Nimes nichts entgegen zu setzten , sie fanden einfach nicht ins Spiel. In der zweiten Hälfte nahm Ajaccio etwas Fahrt heraus und gewann denoch souverän mit drei zu null.
Dann ging es auf Reise und das Ziel war Toulouse. Bei den Toulousern gelang eine gute Leistung, gepaart mit schön herausgespielten Toren, deren Verhinderung für die Gastgeber immer schwieriger wurde und Ajaccio gewann mit vier zu zwei.
Dann gab es ein torreiches Spiel gegen RC Strassbourg, und die Korsen gewannen ihr Heimspiel mit fünf zu zwei.

139 Wörter. (Artikel wird honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige1234567Nächste »